Olog-PAT

Optimierte Patientenlogistik durch Smart Object-Technologien

Während eines Krankenhausaufenthalts verbringt ein Patient viel Zeit in Wartebereichen der jeweiligen diagnostischen und behandelnden Abteilungen. Nicht die Medizin, sondern die sogenannte Patientenlogistik ist der Engpassfaktor bei der medizinischen Versorgung. Das ist die schlechte und zugleich die gute Nachricht: Die Logistik auch und gerade in Krankenhäusern lässt sich erheblich beschleunigen. Wie? Diese Fragen untersucht das Projekt »Olog-PAT«, kurz für »Optimierte Logistik für Patienten im Gesundheitswesen«. Ziel des Projektes ist es, die Service-Qualität im Krankenhaus zu erhöhen und dabei gleichzeitig mehr Transparenz über die relevanten Vorgänge zu gewinnen. Ganz konkret geht es dabei um die Vermeidung von Suchprozessen, um die Reduktion von Koordinationsaufwand zwischen den Abteilungen und um eine verbesserte Dokumentation. Auf diese Weise gelingt es, die Wartezeiten für Patienten zu reduzieren und die Patientenzufriedenheit zu erhöhen, geeignete Behandlungsketten zu bilden und auf diese Weise die Aufenthaltsdauer im Krankenhaus zu verkürzen, Patienten, Ärzten und Personal Nerven und Zeit zu sparen und den Aufwand von Transport- und Begleitdiensten rund ums Krankenhaus zu reduzieren.

Zum Einsatz kommt Lokalisierungstechnik in Form eines Patientenarmbandes. Dieses Armband nutzt die am Fraunhofer IIS entwickelte s-net™ Technologie für drahtlose Sensornetzwerke. Die Forscher erhalten so, mit Zustimmung der Patienten, zu jedem Zeitpunkt Informationen darüber, wo sich Patienten wie lange aufhalten und können darauf aufbauend mehr Transparenz in den Patientenpfad bringen.

Unsere Leistungen:

  • Technologiebasiertes Service Engineering
  • Entwicklung eines Sensornetzwerks zur Lokalisierung von Personen
  • IT-Integration
  • Requirements Engineering
  • Projektleitung

Projektpartner:

  • Klinkum Bamberg der Sozialstiftung Bamberg
  • Siemens AF Healthcare Sector
  • Corsience GmbH & Co. KG
  • Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre VII - Wirschaftsinformatik

Förderung:

Das Projekt wird gefördert vom Freistaat Bayern aus EU-EFRE Mitteln

Olog-PAT: Optimierte Patientenlogistik durch den Einsatz der s-net®-Technologie